• 17. November 2017

Tipps zur Verkleinerung Ihres ökologischen Fußabdrucks

Tipps zur Verkleinerung Ihres ökologischen Fußabdrucks

1024 682 Gerlach

Es gibt viele Wege um den eigenen ökologischen Fußabdruck zu verkleinern, hier haben wir aber mal ein paar zusammengefasst, welche sich leicht umsetzen lassen, so dass Sie guten Gewissens Ihren Alltag bewältigen können.

Tipp 1: Energie im Haushalt sparen

Achten Sie darauf, dass Sie im Haushalt keine Energie verschwenden, sondern bewusst damit umgehen. Das kann auf verschiedene Arten passen: Ersetzen Sie stromfressende Haushaltsgeräte durch neue Stromsparende, Nutzen Sie Strom aus erneuerbaren Energien, senken Sie Ihren Wasserverbrauch oder sanieren Sie Ihre Hausdämmung.

Tipp 2: Bewusster Konsum

Vor dem Kauf eines neuen Produktes sollten Sie sich überlegen, ob Sie dieses wirklich benötigen oder ob es sich hierbei nur um einen Lustkauf handelt. Genauso können Sie auch darauf achten, dass gekaufte Produkte nachhaltig oder sogar in der Region produziert werden, so dass diese die Umwelt so wenig wie möglich schädigen.

Tipp 3: Umweltbewusstes Reisen

Das Auto kann auch mal stehen bleiben und Sie können auf öffentliche Verkehrsmittel oder das Fahrrad umsteigen. Für solche Strecken sind auch Fahrgemeinschaften eine sinnvolle Lösung um den ökologischen Fußabdruck so klein wie möglich zu halten. Auch für längere Strecken, welche oftmals mit dem Flugzeug zurückgelegt werden, sollten Sie überlegen, mal auf die Bahn oder andere ressourcensparende Verkehrsmittel umzusteigen!

Tipp 4: Weniger Müll

Wenn die Möglichkeit besteht, sollten Sie auf Produkte zurückgreifen, welche mit möglichst wenig Plastik verpackt sind, so dass Sie so wenig Müll wie möglich produzieren. Auch sollten Sie alte Geräte und Produkte nicht wegwerfen, sondern so lang wie möglich verwenden – Schließlich belastet jede Verarbeitung von Müll, genauso wie die Produktion neuer Produkte die Umwelt und vergrößert somit Ihren ökologischen Fußabdruck.

Mit diesen Tipps sind Sie schon gut gerüstet und können Ihren ökologischen Fußabdruck mit wenigen Schritten schnell verkleinern – also zögern Sie nicht, einige davon umzusetzen!

Quelle 1

Quelle 2

Hinterlasse eine Antwort

Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete mit

„Agrarumwelt- und Klimaschutzmaßnahmen”

Mit diesen Maßnahmen werden landwirtschaftliche Betriebe bei der Erhaltung und Verbesserung der Umweltsituation unterstützt. Ziel ist eine nachhaltige und ressourcenschonende Bewirtschaftung in Bezug auf Artenvielfalt, Boden, Wasser und den Schutz des Klimas.