• 30. Mai 2020

Die 4 schlimmsten Öko-Sünden die Sie im eigenen Garten vermeiden sollten.

Die 4 schlimmsten Öko-Sünden die Sie im eigenen Garten vermeiden sollten.

Die 4 schlimmsten Öko-Sünden die Sie im eigenen Garten vermeiden sollten. 1024 682 Gerlach

Sind Sie ein Hobbygärtner der seinem Garten mit Dünger und Co etwas besonders Gutes tun will? Dann sollten Sie die folgenden 4 Punkte unbedingt vermeiden!

1. Kunstdünger
Kunstdünger bringt mehr Nachteile als Vorteile mit sich. Wir raten Ihnen- Finder weg! Der Dünger schädigt langfristig den Boden und kann mit giftigen Schwermetallen die angebauten Früchte versorgen.
Kunstdünger ist für eine Pflanze zwar schnell und in großen Mengen verfügbar, jedoch werden keinerlei Nährstoffe in den Boden zurückgegeben. (Wir raten Ihnen als alternative organische Düngermittel wie Mist oder Kompost.)

2. Laubsauger und Laubbläser
Der Laubsauger verursacht nicht nur extrem lauten Lärm, er tötet während der Arbeit viele nützliche Lebewesen wie z.B. Spinnen, Regenwürmer und Käfer. Die Pflanzen werden von dem enormen Windstoß des Laubbläsers zerstört und können sich nur schwer erholen. (Nehmen Sie lieber eine Umweltfreundlichere Variante wie z.B. das Laubrechen)

3. Rasen mähen
Achten Sie darauf nicht ständig Ihren Rasen zu mähen. Sie verursachen riesiger Mengen an Luftschadstoffen! Außerdem ist ein Rasenmäher eine große Lärmquelle welche von keinem Nachbarn gerne jeden Tag erwünscht ist. Gehen Sie sicher, dass Sie nicht mehr als alle 2 Monate Ihren Rasen mähen.

4. Pestizide
Nicht nur unsere Umwelt leidet unter Chemischen Pestiziden auch wir Menschen können gesundheitliche Schäden von Ihnen bekommen. Stellen Sie sich vor Sie besprühen Ihre Pflanzen mit den Pestiziden. Daraufhin gelangen diese in den Boden und logischer Weise in unser Grundwasser. Nicht nur zahlreiche Tiere erkranken daran, auch unsere angebauten Früchte werden infiziert. Vernichten Sie Ihr Unkraut nicht, sondern jäten Sie es. Um zu verhindern das Ihr Unkraut wieder kommt, können Sie Mulch auf den betroffenen Bereich legen. Das ist viel Umweltfreundlicher und sieht zudem noch gut aus.
Wir hoffen unsere Tipps konnten Ihnen helfen!