• 19. Oktober 2018

Die fünf Schritte bis zum autonomen Fahren

Die fünf Schritte bis zum autonomen Fahren

1024 683 Gerlach

Autonomes Fahren ist in aller Munde und taucht immer wieder in den Medien auf. Doch nur selten werden die Schritte beachtet, die bis dahin benötigt werden. Schließlich ist ein sofortiger Schritt zu vollständig autonomen Fahren unmöglich und bedarf einiger Zwischenschritte. Im Folgenden haben wir die fünf gängigen Abstufungen zum autonomen Fahren zusammengefasst.

  1. Menschlicher Fahrer

Die erste Stufe ist zugleich die bekannteste und noch am häufigsten Verwendete: Der Fahrer des Fahrzeugs hat die volle Kontrolle über das, was das Fahrzeug tut. Geschwindigkeit, Lenkung oder das Bremsen werden also von diesem gesteuert. Dennoch erhält er auch bei dieser Stufe schon Unterstützung durch einfache Sicherheitssysteme, welche im Notfall eingreifen – zum Beispiel einen Abstandshalter.

  1. Teilautomatisiertes Fahren

Hier übernimmt die Fahrzeugtechnik bereits die Längs- und Querführung, zum Beispiel beim Einparken oder halten der Spur. Diese Fahrzeuge sind allerdings keinesfalls darauf ausgelegt ganz allein zu funktionieren, sondern bedürfen einer ständigen Überwachung durch den Fahrer. Dieser kann jederzeit in die Lenkung eingreifen und das Verhalten des Fahrzeuges bestimmen.

  1. Hochautomatisiertes Fahren

Hier ist die Fahrzeugtechnik schon deutlich fortgeschrittener und kann selbstständig einschätzen, wenn doch die Hilfe des Fahrers benötigt wird. Dann wird ein Warnsignal an den Fahrer abgegeben und dieser muss eingreifen. Dies birgt allerdings die Gefahr, dass zu spät reagiert wird, weil sich der Fahrer zu sehr auf seinen Wagen verlässt. Auch wenn das Fahren zum allergrößten Teil automatisch funktioniert, muss wachsam geblieben werden, so dass im Ernstfall eingegriffen werden kann.

  1. Vollautomatisiertes Fahren

Fahrzeuge, welche auf vollautomatisiertes Fahren ausgelegt sind bedürfen theoretisch keinen menschlichen Eingriff mehr. Hierfür müssen die Fahrsituationen allerdings klar strukturiert sein. So müssen zum Beispiel Geschwindigkeiten oder Routen klar definiert sein und Hindernisse ausgeschlossen werden. Diese Technik ist allerdings noch nicht soweit ausgereift, dass sie auf dem freien Markt zu erwerben ist – Dennoch wird sie in der Zukunft eine große Rolle spielen.

  1. Autonomes Fahren

Auf der höchsten Stufe kann vollständig auf einen Fahrer verzichtet werden und alle Verkehrssituation werden durch die Technologie gelöst. Noch ist dies aber Zukunftsmusik – Auch wenn technische Autonomie zu einem immer größeren Thema wird, so gibt es noch kein Fahrzeug, welches so funktioniert.

Natürlich kann nicht jedes Fahrzeug klar einer Stufe zugeordnet werden und es gibt Stufen dazwischen, dennoch ist dies die grobe Einteilung. Wir sind auf jeden Fall gespannt, wohin wir uns die nächsten Jahre bewegen und halten Sie natürlich auf dem Laufenden!

Hinterlasse eine Antwort

Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete mit

„Agrarumwelt- und Klimaschutzmaßnahmen”

Mit diesen Maßnahmen werden landwirtschaftliche Betriebe bei der Erhaltung und Verbesserung der Umweltsituation unterstützt. Ziel ist eine nachhaltige und ressourcenschonende Bewirtschaftung in Bezug auf Artenvielfalt, Boden, Wasser und den Schutz des Klimas.