• 24. Januar 2019

Plastikmüll vermeiden

Plastikmüll vermeiden

1024 576 Gerlach

Mittlerweile ist nahezu jedem bewusst, dass unser Plastikkonsum negative Auswirkungen auf die Umwelt hat und doch sind wir ständig damit in Kontakt. Dabei ist es gar nicht so schwer, den eigenen Verbrauch zu verringern und Plastik bestmöglich im Alltag zu vermeiden. Dafür haben wir hier einige Tipps für Sie, mit welchen Sie Ihren Plastikmüll leicht reduzieren können.

1. Obst und Gemüse lose kaufen

Die dünnen Plastiktüten im Supermarkt werden nur einmal benutzt und landen dann im Müll. Doch notwendig sind diese meist nicht, schließlich könnten Sie die Ware auch lose in Ihren Korb tun oder Sie legen sich Mehrwegbeutel zu, mit welchen auch das Abwiegen von kleinen Sorten zum Kinderspiel wird.

2. Mehrweg statt Einweg

Einwegplastikflaschen stellen eine enorme Ressourcenverschwendung dar und sind eigentlich gar nicht nötig. Das Umstellen auf Mehrwegflaschen, im Idealfall sogar aus Glas ist nicht aufwendig und hat doch einen großen Effekt. Selbiges gilt übrigens auch beispielsweise für Joghurt – auch hier gibt es Alternativen im Pfandglas.

3. Plastiktüten vermeiden

Auch wenn diese mittlerweile zum Glück nicht mehr kostenlos herausgegeben werden, so greifen doch viele zu Plastiktüten. Viel besser wäre es, eine eigene Tasche dabei zu haben, welche öfter verwendet werden kann. Auf diese Weise umgehen Sie unnötigen Müll und wenn man ehrlich ist, stört es auch nicht, immer eine kleine Tüte dabei zu haben.

4. Einweggeschirr vermeiden

Natürlich ist es verlockend, sich beim Bäcker schnell einen Coffee To-Go mitzunehmen, aber wirklich umweltfreundlich ist das nicht. Deckel, Rührstäbchen, Becher und Co. sind unnötiger Müll, der oft vermieden werden könnte. Haben Sie zum Beispiel wirklich keine Zeit, den Kaffee vor Ort zu trinken? Oder aber Sie bringen sich einen Mehrwegbecher mit – Darin hält der Kaffee sowieso länger warm. Auch sonst können Sie schnell einiges an Plastik vermeiden, wenn Sie vorbereitet sind und beispielsweise Besteck dabei haben oder in Lokalitäten vor Ort essen etc.

Dies sind einige kleine Tipps, bei denen Sie wenig tun müssen und trotzdem einen großen Effekt bewirken, versprochen!

    Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete mit

    „Agrarumwelt- und Klimaschutzmaßnahmen”

    Mit diesen Maßnahmen werden landwirtschaftliche Betriebe bei der Erhaltung und Verbesserung der Umweltsituation unterstützt. Ziel ist eine nachhaltige und ressourcenschonende Bewirtschaftung in Bezug auf Artenvielfalt, Boden, Wasser und den Schutz des Klimas.